Institut für Bildungsdienstleistung
< Benutzername
< Password

Bitte installieren Sie den Flashplayer!
Zum Download
Das Institut >>

POLITBOXEN

 

Das IQ! Institut für Bildungsdienstleistung

präsentiert:

POLITBOXEN

Elefantenrunde zur Landtagswahl 2017 in Schleswig-Holstein. Im Boxring: Daniel Günther, Ralf Stegner, Monika Heinold und Wolfgang Kubicki am 22.04.2017 in der Nordmarkhalle in Rendsburg.

Zur offiziellen Seite des POLITBOXENS geht es hier.

Zum TV-Bericht auf RTL geht es hier.

 

POLITBOXEN

 

In Zeiten von immer gleichen Sprechblasen in endlosen Fernsehdiskussionen wird es Zeit, endlich einmal wieder tatsächliche Unterschiede zwischen Politikern herauszuarbeiten – im unmittelbaren Kontakt zum Publikum. Wir wollen keine höflichen Worthülsen! Wir erwarten niveauvolles Streiten und einen angemessenen inhaltlichen Schlagabtausch!

Das IQ! Institut für Bildungsdienstleistung will allen politisch Interessierten ermöglichen, sich ein eigenes Bild zu machen – Schluss mit Gerüchten und Stammtischparolen! Wir wollen, dass die politisch Aktiven Unterschiede herausarbeiten. Wir wollen, dass sie klar Position beziehen und Überzeugungsarbeit leisten!

Die Kontrahenten:

Am 22.04.2017 steigen in Rendsburg vier der wichtigsten und bekanntesten PolitikerInnen zugleich in den Boxring:

Dr. Ralf Stegner – 1. Vorsitzender der SPD Schleswig-Holstein, Fraktionsvorsitzender der SPD im Landtag von Schleswig-Holstein, Vorstandsmitglied der SPD Deutschland
Erfahrung beim POLITBOXEN: JA ! Zweite Teilnahme im Ring !
Daniel Günther – 1. Vorsitzender der CDU Schleswig-Holstein, Fraktionsvorsitzender der CDU im Landtag von Schleswig-Holstein, Spitzenkandidat der CDU um das Amt des Ministerpräsidenten
Erfahrung beim POLITBOXEN: NEIN ! Erste Teilnahme im Ring !
Monika Heinold – Finanzministerin von Schleswig-Holstein, Spitzenkandidatin von Bündnis 90/Die Grünen Schleswig-Holstein
Erfahrung beim POLITBOXEN: NEIN ! Erste Teilnahme im Ring !
Wolfgang Kubicki – Spitzenkandidat der FDP Schleswig-Holstein, Fraktionsvorsitzender der FDP im Landtag von Schleswig-Holstein, Vorstandsmitglied der FDP Deutschland
Erfahrung beim POLITBOXEN: JA ! Dritte Teilnahme im Ring !

RING

Die Regeln:

DIE REDEZEIT IST BEGRENZT

Alle vier Kontrahenten haben dreimal zwei Minuten Zeit, zu (voneinander unabhängigen) Schlagworten und Themen jeweils allein und eindeutig Stellung zu beziehen, die Gegner gekonnt zu treffen und zu punkten.
Während dieser zwölf Runden können alle ZuschauerInnen Fragen direkt an je eine/n PolitikerIn mit Nennung je eines Gegners einreichen. So ergeben sich nach den ersten zwölf Runden wechselnde Duelle zwischen je zwei Kämpfern.
Schlussendlich gibt es noch einen temporeichen Schlagabtausch zu einer Anzahl von JA/NEIN-Fragen.

Alle POLITBOXER wissen, dass ihre Redezeit begrenzt ist. Alle wissen, dass sie die ihnen zu Verfügung stehende Zeit optimal nutzen müssen, um sich den wichtigsten Beteiligten – den aufmerksamen ZuhörerInnen – erkennbar zu geben.

Beim POLITBOXEN zählen Klarheit, Erkennbarkeit und politische Überzeugung.

Design & Code by Marcel Domke 2007 / 2008